Archiv 2018

09.09.2018 – 10. Kinder- und Jugendlehrgang in Hünfeld

Am Sonntag, den 09.09.18 feierte der Kinder- und Jugendlehrgang der HTU in Hünfeld seine 10-jährige Wiederholung. Mit dem neuen Vorstand der HTU-Jugend unter Thorsten Dombrowski und Sergei Kovalenko vermischte sich in diesem Jahr Altbewährtes mit Neuem. Große Begeisterung lösten einerseits die traditionell von Thomas Blobner, 6. Dan aus Freigericht, durchgeführten spielerischen Taekwondo-Einheiten aus. Je nach Altersstufe variierte der erfahrene Trainer sein Konzept. Neu im Reigen der Referenten war in diesem Jahr der Hapkido-Trainer Jens Schimmel. Er präsentierte den Kindern „Warrior Games“ mit Stockkampf und Bogenschießen und fand mit seinem Konzept einen tollen Anklang. Auch der ehemalige Nationalkämpfer Bashir Adam aus Darmstadt, zur Zeit HTU-Stützpunkttrainer, zeigte den Kindern und Jugendlichen neue Impulse für das Wettkampftraining. Ganz begeistert von dem Lehrgang zogen schließlich die 55 Teilnehmer aus ganz Hessen am Nachmittag wieder nach Hause. Der jüngste Teilnehmer, Luca Möller (6 Jahre) aus Hünfeld berichtete abschließend, dass alles „toll“ gewesen sei, aber besonders der Schwertkampf habe ihn beeindruckt. Das würde er gern im nächsten Jahr wieder machen! Die Referenten bekamen abschließend kleine Geschenke vom HTU-Jugendvorstand überreicht.

25.05.-27.05.2019: Vollversammlung der Sportjugend Hessen am Edersee

Vom 25.-27.05.2018 fand am Edersee die „Vollversammlung der Sportjugend Hessen“ statt. Neben einer ganzen Reihe an Angeboten am Freitag, Samstag und Sonntag, stand der wichtigste Tag, der Samstag, mit einer Kennenlernrunde und anschließender Vollversammlung, auf dem Plan.

Anwesend waren viele Sportkreis-Jugendwarte, die Jugendwarte der einzelnen Fachverbände, der „Jugendausschuss der Sportjugend Hessen“ und diverse Gäste aus Politik und Sport.

Eröffnet wurde die Vollversammlung von unserer Vorsitzenden Juliane Kuhlmann, die auch später wiedergewählt wurde.

Anschließend durfte unser Präsident des „Landessportbundes Hessen“, Herr Dr. Rolf Müller, das Wort ergreifen. Es folgten Reden aus Sport und Politik, danach ging es, nach gut 80 Minuten, weiter im Protokoll (weitere Informationen sind unter www.sportjugend-hessen.de/die-sportjugend/aktuelles zu finden). Für die Jugendwarte der HTU war es das erste Mal, dass man auf einer solchen Veranstaltung anwesend war. Sie wurden herzlich aufgenommen und sofort integriert. Beim Tagespunkt „Leistungssport im Kinder- und Jugendalter“, welches in den Jahren zuvor für die „Sportjugend Hessen“ kein Thema war, wurde umgedacht und dem Antrag stattgegeben, in diesem Bereich in Zukunft Konzepte/Trainingshinweise u. ä. zu erarbeiten.

Hier stellten sich auch unsere Jugendwarte Sergei und Thorsten sich zu Verfügung und werden intensiv mit der „Sportjugend Hessen“ zusammenarbeiten. Im Ganzen war es eine sehr interessante und informative Veranstaltung, die beiden Jugendwarten nicht missen wollten. Das diesjährige Motto war, „Sozial engagiert – Wer, wenn nicht wir?“. Und das traf auch voll zu.

Nicht nur die „Sportjugend-Hessen“ wird diesem Motto weiterhin nachgehen, sondern auch die „HTU-Jugend“: „WER, WENN NICHT WIR?“. Beide Jugendwarte Thorsten und Sergei werden in den nächsten zwei Jahren ihrer Amtszeit intensiv diesem Motto nachgehen und Konzepte und Ideen ausarbeiten. Beiden ist es klar, dass der Kinder- und Jugendbereich der wichtigste Meilenstein ihrer Arbeit sein wird. Deswegen werden beide auch intensiv Gespräche mit den Vereinen, Sportler/innen, Trainer/innen, Betreuer/innen und Eltern suchen. Die „HTU-Jugend“ würde sich aber genauso gerne freuen, wenn viele andere an gemeinsamen Zielen mitarbeiten würden. Deshalb heißt es bei der „HTU-Jugend“ auch; „transparent, fair und Recht auf Mitsprache“. Nur gemeinsam können wir GROSSES SCHAFFEN.

04.05.-06.05.2019 und 02.06-03.06.2019: Inklusionslehrgänge

Vom 04.-06.05. und 02.-03.06.2018 fand in Wetzlar der Inklusionslehrgang der Sportjugend Hessen statt. Teilnehmer aus Schulen, Verbänden und Vereinen haben das Angebot wahrgenommen, um sich weiterzubilden.

Das Interesse war sehr groß. Jugendwart Thorsten Dombrowski nahm das Angebot des HTU-Vorstands gerne an, sich in diesem Bereich weiterzubilden.

Bei der Vorstandssitzung vom 23.05.2018 gab Thorsten einen Einblick in die Thematik von körperlichen und geistigen Handicaps, und wie man das Thema in die HTU, insbesondere in die HTU-Jugend, einbringen und in Zukunft in die Verbandsstruktur integrieren kann.

Die einzelnen Themen waren:

Was ist eigentlich „Inklusion“?

Was ist „Integration“

Worin unterscheiden sich „Inklusion“ und „Integration“?

Worauf muss man achten?

Wie muss man das Training ändern/ergänzen bei Sportler mit Handicaps?

Ist es überhaupt möglich ein Gemeinsames Training zu gestalten mit Sportler ohne, beziehungsweise mit Handicaps, ohne das Trainingsziel zu verlassen?

Inwieweit ist es überhaupt möglich mit stark eingeschränkten Menschen Sport zu betreiben?

Referenten aus der Sportjugend Hessen, aus Schule und Medizin leiteten diesen Lehrgang.

Neben Theoretischen Einheiten wurde auch in die Halle gegangen und mit körperlich und geistig eingeschränkten Menschen trainiert und gearbeitet.

Insbesondere die Fußballtruppe aus Friedrichdorf-Köppern „Team United“ hat uns große Freude gemacht.

Das Fazit aller Lehrgangsteilnehmer war: „Ich hätte nicht gedacht, dass die Arbeit in ‚Inklusion‘ so unkompliziert sein und so viel Spaß machen kann.

Ebenso wurde das „Basketball im Rollstuhl“ intensiv betrieben, wo dann schnell die Grenzen in Kraft, Sprint, Kondition und Konzentration jedem Einzelnen klar wurden.

Für alle war es eine enorme Bereicherung, bei diesem Lehrgang dabei gewesen zu sein.

Es sollte jedem Trainer, der seinen Horizont erweitern möchte, ein unbedingtes Muss in seinem Leben sein, einen solchen Lehrgang mal gemacht zu haben, so Jugendwart Thorsten Dombrowski.

12.05.2018: Erste Vorstellung der HTU Jugend beim Int. Hessen-Pokal

Beim diesjährigen Internationalen Hessen-Pokal am 12.05.2018 in Dietzenbach präsentierte sich erstmals wieder der Vorstand der Hessischen Taekwondo-Jugend, die HTU Jugend, unter der Leitung beider Jugendwarte Thorsten Dombrowski und Sergei Kovalenko .

Mit einem Info-Stand standen beide Jugendwarte Rede und Antwort. Es kam zu einem interessanten Gesprächsaustausch zwischen Eltern, Trainer und Betreuer mit den neuen Jugendwarten.

Es wurden die Ziele der HTU Jugend vorgestellt und das Tages-Event „Taekwondo-Tennis-Turnier“ im Herbst 2018 an die Vereine weitergetragen. Jugendwart Sergei musste zusätzlich noch als Sportler an diesem Tag ran.

Am Ende des Tages waren beide mit dem Ergebnis zufrieden.

Fazit: Der erst Schritt wurde gemacht.